oo

Themen     Archiv      Facebook        Aktuelle Termine      Links       Sponsoren      Suchen 

 

Kostenlos  IST nicht
Kostenfrei

Unterstützen Sie
unsere ArbeiT  >>>


Nach oben
Aktuell -  Antisemitismus 5
Aktuell -  Antisemitismus 4
Aktuell -  Antisemitismus 7
Aktuell -  Antisemitismus 3
Aktuell -  Antisemitismus 2
Aktuell -  Antisemitismus 1
Israel-Lobbygruppen - IHRA  gesetzlich verankern
Der Weg zur IHRA-Defintion
2021 - Arn Strohmeyer - Die Jerusalemer Erklärung
2021 Jerusalemer Erklärung - Antisemitismus
2020 - Wissenschaftliche Dienst - BDS Beschluss
2019 - Gutachten zur «Arbeitsdefinition Antisemitismus»
2019 -  Bundestag gegen BDS
2018 - "Antisemitismusbeaufragter"
2017 - Bundesregierung  Antisemitismus-Definition
2016 - IHRA -   Arbeitsdefinition Antisemitismus
2018 - IHRA - Bestreiten jüdischen Selbstbestimmungsrechts
2018 - IHRA - Europäische Gewerkschaften
2012 "Expertenkreis" Antisemitismus
2012 "Antisemitismusbericht"
2007 - Koordinierungsrat - Antisemitismus
2005 - EUMC Definition  Antisemitismus
2005 Dortmunder Erklärung
Cook J. - IHRA-Definition Pro-Israel-Knüppel
Neue Definition Antisemitismus  eine Bedrohung
Deutscher Anti-Antisemitismus
War Einstein ein Antisemit?
Bücher - Antisemitismus + Instrumentalisierung
Großbritanien Definition (IHRA) - Lobbyarbeit
Definition - anti-palästinensischer Rassismus
Antisemitismus Jüdische Stimmen
Antisemitismus in Frankreich
Antisemitismusvorwurf -  Antsemitismuskeule
Antisemitismus in Frankreich? - Uri Avnery
Politische Weltbild Schwarz-Friesel
Lapids Rede über Antisemitismus
Finkelstein - Hirngespinst  britischer Antisemitismus
Attac und der Antisemitismus
Berliner Antisemitismusstreit von 1880
H. Thier - Antizionismus  kein Antisemitismus.
Antizionismus nicht Antisemitismus - Warschawski
Antisemitismus als politische Waffe - Finkelstein
Blatman D. - Kein anderes Deutschland
Cook_Jonathan_Die Antisemitismus-Industrie
Cook J. - Schuld an Antisemitismus
Falk R. - Der neue neue Antisemitismus
Amadeu Antonio Stiftung bekämpft nicht nur Antisemitismus
U. Avnery - Anti-Was?
U. Avnery -  Lew-Kopelew Preises
Uri Avnery - Antisemitismus: ein Leitfaden
Ran Ha Cohen - Missbrauch
Faschismus in Israel
Arne Hoffmann - Neuer Antisemitismus
2014 - Top Ten  -  Simon Wiesenthal Centre
2013 - Augstein Jakob als Jagd"objekt"
2012 - Grass - Was gesagt werden muss
Karsli - Antisemitismusbericht der USA
Jamal Karsli
Ken Livingstone - Es geht um Israel
H. Meyer - Antisemitismus - Antizionismus
Möllemann
Hondrich und der Antisemitismus
Ahmadinedschad + der Holocaust
Wie man Antisemiten strickt - Honestly Concerned

 

   




Nein zum Antisemitismus
Nein zur Instrumentalisierung des Antisemitismus

 

 

 

Judentum und Zionismus, wie auch

Antisemitismus und Antizionismus

sind total verschiedene Begriffe

Hajo G. Meyer

 

 Früher war ein Antisemit jemand, der Juden nicht mochte.
Heute ist ein Antisemit jemand den bestimmte Juden nicht mögen. 

 

1. Rein Logische Argumente für die Unterschiede

 

Nicht jeder Jude ist Zionist.

  • Zionismus ist eine politische  Meinung die zu politischen Handlungen führt die    man ändern kann. Der Staat Israel ist die  heutige politische Realisation der    Zionistischen Ideologie.

     

Nicht jeder Zionist ist Jude.

  • Im Gegenteil. Die größte, mächtigste und fanatischste Gruppe von    Zionisten sind die Christlichen Fundamentalisten in den USA und anderen    Ländern (nach der Jerusalem Post vom 17.3.2007 hat  diese  Gruppe 50    Millionen Anhänger).

     

• Zionist avant la lettre

  • Einer der berüchtigtsten Antisemiten, der Mann der das Wort Antisemitismus’   geprägt hat, Wilhelm Marr, war schon  17  Jahre vor Herzl ein ausgesprochener   Zionist. Er schreibt in seiner Streitschrift Vom Jüdischen Kriegsschauplatz aus  dem Jahre 1879: "[…]wir machen die Fehler unserer Vorfahren wieder gut und erobern den Juden ihr Vaterland zurück. Schon Sir Moses Montefiore trug sich mit dem Gedanken und die Association israélite hat ihn  ganz kürzlich wieder aufgenommen, Palästina jüdisch zu kolonisieren […] Voilà!- da habt Ihr eure Heimat, euer Vaterland wieder. Kultiviert es. Ihr könnt in Palästina Orthodoxe, Reformjuden, Indifferente, Konfessionslose sein. Zeigt Eure Arbeitskraft, Kapitalien habt ihr ja  mehr als genug, und dieser Arbeitskraft zu poussieren." Man bemerke nochmals, dies schreibt einer der rabiatesten Antisemiten  17 Jahre vor Herzl.

     

 

2. Inhaltliche Unterschiede

 • Antisemit gegen Eigenschaften von Juden, Antizionist gegen TATEN

  • Es ist die tiefste Überzeugung des klassischen, auf Rasse begründetem   Antijudaismus/Antisemitismus dass Jude sein eine dem Menschen   anhaftende Eigenschaft ist, die per definitionem nicht zu ändern  ist. In   meiner Jugend wurde dies treffend durch ein Lied ausgedrückt das die   Straßenjungen sangen: Die Taufe mag zwar nützlich sein doch grädt sie nicht das Nasenbein. In  dem Standardwerk „Contemporary Jewish Religious Thought“ aus 1987  schreibt Hyam Maccoby auf S.14 und 18: "Der moderne auf Rasse begründete Antisemitismus ist davon überzeugt dass …der Fehler der Juden in Hauptsache in den Juden selbst lokalisiert ist,  da sie nun mal einer zutiefst minderwertigen Rasse angehören."

  • Ein Antizionist dagegen ist empört und kritisch gegenüber Taten des Staates Israel die dem Internationalen Völkerrecht und dem internationalen Humanitären Recht widersprechen.

    Ein Kritiker der Taten Israels kann auch Antisemit sein. Aber   hieraus zu   schließen dass ein derartige Kritiker also Antisemit sei, ist ein logischer Fehler    auf den schon Aristoteles hingewiesen hat.

 

 • Jude und Antizionist, in Analogie mit Anderen

  • Der Unterschied zwischen einem Juden und einem Zionisten ist ähnlich dem  zwischen einem Russen und einem Bolschewiken oder einem Deutschen in der Kaiserzeit der gegen die aggressive Politik des Kaisers und seines Admiral Tirpitz war. Sind Heinrich Mann oder Thomas Mann „Antideutsche“ (bitte nicht im heutigen  Jargon) oder ist Romain Rolland „Antifranzose“ weil sie alle gegen die Kriegspolitik  ihrer jeweiligen Regierungen waren? Es geht um den Unterschied zwischen einer politischen Meinung gegenüber einer Regierung und der Verbundenheit mit einer Gruppe mit gemeinsamem sozio-kulturellen Erbe, den Juden, den Deutschen den  Franzosen.

 

 

Das Palästina Portal
 

Start | oben

Impressum             Haftungsausschluss          KONTAKT            Datenschutzerklärung         arendt art